Versandkostenfrei ab CHF 80.-

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer 🙁

WEITER EINKAUFEN

Nachhaltige Verpackungen für neue Produkte.

by Nicole Blum |

Die Suche nach nachhaltigen Kosmetik-Verpackungen, ist eine grosse Herausforderung. Es ist ein unglaublich komplexes und grosses Thema und die Meinungen dazu sehr divers. Die Industrie ist noch nicht so weit, dass es die ultimative Lösung gibt. 

Davon abgesehen, stellt jedes Produkt in seiner Art, der Beschaffenheit und des Einsatzgebietes andere Anforderungen an eine Verpackung. Denn nicht alle Materialien eignen sich für alle Produkte. 
Auch bei den Kunden gehen die Meinungen stark auseinander:
Es gibt die Verfechter von Glas-Verpackungen. Solche, die alles aus Papier möchten. Wieder andere kaufen am liebsten alles “unverpackt”. Es ist schwierig. 

Und jede Verpackung bringt individuelle Vor- und Nachteile mit sich. Ausserdem, wie nachhaltig ein Produkt tatsächlich ist, hat oft nur sehr wenig mit der am Ende gewählten Verpackung zu tun – sie macht nur einen kleinen Anteil der Ökobilanz eines Produktes aus. Aber, es ist ein für die Kunden sehr “sichtbarer” Teil. 

Hinzu kommt, dass nachhaltige Verpackungen teuer sind und kleine Unternehmen - wie No Bullsh!t - meist daran scheitern, dass sie die verlangten Mindestmengen nicht abnehmen können. 

Was ich sagen will. Ich habe Wochen, nein Monate mit diesem Thema verbracht und mache mir bei jeder meiner Produkte-Entwicklungen das Leben schwer, weil ich die nachhaltigste Verpackung suche. Ich bin mir ziemlich sicher, dass mich dieses Thema auch weiterhin stark beschäftigen wird. 

Ich suche immer nach der bestmöglichen Lösung - die mag nicht immer schon perfekt sein. Aber ich arbeite daran und entwickle mich stets weiter. Wenn ich mich für eine Verpackung entscheide, habe ich vorgängig alle Optionen geprüft und die aus meiner Sicht beste und realistische Lösung gewählt. 

So auch beim Green PE - Green Polyethylen ist eine auf nachwachsenden Rohstoffen basierende Alternative zu herkömmlichem, fossilem Polyethylen. Es wird nicht wie gewohnt aus Erdöl hergestellt, sondern aus Zuckerrohr-Abfällen, was deutliche Vorteile gegenüber dem konventionellen Polyethylen bietet: Das Erdöl wird durch einen nachwachsenden Rohstoff ersetzt und das Zuckerrohr bindet seinerseits bereits im Wachstum reichlich CO2. In Hinblick auf diverse Umweltbilanzen lassen sich mit einer Tonne Green-PE rund zweieinhalb Tonnen CO2 sparen.

Aus diesem Grund werden einige meiner neuen Produkte in Green PE Flaschen abgefüllt. In extra grossen Flaschen, damit wir weniger Verpackung brauchen. Die Flaschen können mit herkömmlichem Kunststoff rezykliert werden. Sie sind leicht (sparen also Transportkosten) sie schützen den Inhalt, sie sind sicher für den Gebrauch in Duschen im Bad - das sind nebst der Öko-Bilanz die entscheidenden Kriterien. 

Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt, könnt ihr gerne kommentieren oder euch bei mir melden! 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar